1977

Im Jahr 1977 wurde die DSP-Technologie - Verdichtetes System mit homogen angeordneten ultrafeinen Partikeln - von Prof. Hans Henrik Bache entwickelt.
Die DSP-Technologie bildet die Grundlage für die Herstellung einer neuen Palette von auf Zement basierenden Produkten mit besonderen Eigenschaften aufgrund der extrem hohen Dichte der Matrix. Dies verleiht Ihnen besondere Eigenschaften in Bezug auf Härte, Festigkeit, Dichtigkeit, Abriebfestigkeit, Schlagfestigkeit, chemische Beständigkeit und die Fähigkeit wiederholten Einfrier- und Auftau-Zyklen zu wiederstehen. Prof. Bache präsentierte seine eindrucksvolle Entdeckung auf der zweiten internationalen Konferenz über Fließmittel im Beton, im Jahr 1981. Damit schockte er die Beton- Gemeinschaft, die immer noch im Bereich von 25 bis 30 MPa Beton produziert hat.