Sanierung von Betonteilen:

Viele Konstruktionen, besonders wenn sie in Beton gefertigt sind, verschlechtern sich im Laufe der Zeit, da Sie unterdimensioniert gebaut wurden, oder im Laufe der Zeit durch  Katastrophen wie Erdbeben beschädigt, oder teilweise überlastet wurden. Ebenso kann ein Totalausfall einer solchen Konstruktion durch Material Verschleiß  (Unfall, Brand, Korrosion ….) sowie durch Rissbildung und damit zusammenhängender Korrosion oder Erosion zustande kommen. Beispiele hierfür sind z. B. Stege und Pfähle, besonders im  oder in der Nähe von Salzwasser, eingebaute Säulen, Pfeiler und Widerlager von Brücken. Die Sanierung der beschädigten Betonsubstanz nur mit Beton, auch wenn es sich um einen HPC  in einer dünnen Schicht handelt,  ist nicht immer ausreichend.  Eine Verstärkung der Bausubstanz oder die mechanische Verfestigung der Betonstruktur kann nur in einer Kombination von hoher Biegezugfestigkeit und sehr dichter Betonstruktur erfolgen.

 

FERROPLAN® System bietet neue Lösungen für eine dauerhafte Sanierung von Bauwerken aus Beton oder Stahl. 
Pf
eiler in aggressiven Meerwassern, Überläufe von Schleusen und Talsperren, könnend mit dem FERROPLAN® System saniert werden. Es kann mit hochfesten Fasern oder mit Zuschlagstoffen wie zum Beispiel mit Kohlenstoff, Basalt, Bauxit Korrund  aus hochfestem Stahl veredelt und saniert werden.

 

Die Contec Gruppe hat das Wissen, die Erfahrungen und die Möglichkeiten, um maßgeschneiderte Lösungen für spezifische Sanierungsprobleme mit Beton, im Zusammenhang mit alterungsbedingten oder sonstigen Schäden, zu entwickeln.

Downloads FERROPLAN®

FERROPLAN® Sicherheitdatenblatt

            Wer verlegt FERROPLAN®